Der Kauf eines Elektrofahrzeugs wird in Deutschland seit dem 01. Juli 2020 nochmals mit einem höheren staatlichen Umweltbonus gefördert. Wir zeigen Ihnen, wie viel Sie je Listenpreis beantragen können.

Ihr Einstieg in die Elektromobilität wird jetzt noch günstiger. Ab dem 01. Juli 2020 wird die Bundesregierung den Bundesanteil am Umweltbonus als neue Innovationsprämie verdoppeln. So erhalten Sie für Kauf, Leasing oder Finanzierung und die Zulassung eines unserer neuen Elektroautos bis zu einem Nettolistenpreis von 40.000 Euro eine Förderung von bis zu 9.000 Euro. Für ausgewählte Plug-in-Hybridfahrzeuge beträgt die Innovationsprämie bis zu 6.750 Euro. Bei einem Elektro-Neuwagen ab 40.000 Euro bis 65.000 Euro Nettolistenpreis erhält man für ein E-Auto einen Gesamtbonus von 7.500 Euro, bei einem Plug-in Hybriden beträgt die Gesamtförderung nun 5.625 Euro.

Fahrzeugart mit Nettolistenpreis Möglicher Umweltbonus
Elektrische Fahrzeuge mit einem Nettolistenpreis bis zu 40.000 € 9.000,00 €
Elektrische Fahrzeuge mit einem Nettolistenpreis über 40.000 € bis 65.000 € 7.500,00 €
Plug-in-Hybride mit einem Nettolistenpreis bis zu 40.000 € 6.750,00 €
Plug-in-Hybride mit einem Nettolistenpreis über 40.000 € 5.625,00 €

Zusätzlich können Fahrzeughalter von Elektroautos auch vom sogenannten AVAS-Zuschuss profitieren. Aufgrund der lautlosen Betriebsstärke können Elektrofahrzeuge eine Gefahr für Fußgänger oder Radfahrer darstellen. Mit dem „Acoustic Vehicle Alerting System“ (kurz: AVAS), wird diese Problematik in Form eines Warngeräusches für Elektrofahrzeuge vorgebeugt. Das Bundesministerium für Wirtschaft fördert den Erwerb eines AVAS mit rund 100,00 Euro.

War dieser Artikel hilfreich?